Hauptstadt Ecuadors, Quito - der Name selbst schwingt mit Wunder und Romanze - wird als die schönste und stilvollste Stadt in den Anden angesehen. Ihr erster flüchtiger Blick aus der Luft, während Sie auf den Flughafen Mariscal Sucre zufliegen, deckt ein verstädtertes, südamerikanisches Shangri-La auf, das sich entlang einer hohe Senke unter einer Zeichenkette der weißen, hohen Berge ausdehnt. Einen Bus oder ein Taxi in die Stadt vom Flughafen aus nehmend, führt Sie an Stahl-und-Glas Bürohochhäusern, Luxuxhotels und Einkaufs Zentren mit Supermärkten, Schnellimbißen und Multiplexkinos vorbei. Gleichzeitig können Sie die Krankheit fast aller Hauptstädte kennenlernen: Staus und Verunreinigungen.

Weiter im Süden, im alten Teil der Stadt, kommen Sie in eine Welt der Straßen mit Kopfstein Pflaster, der aufwendigen barocken Kirchen und der Kolonial-Stil Villen, mit Ziegeln gedeckten Dächern und der ruhigen Höfe mit dem Plätschern der Brunnen. Sie haben jetzt die Grenze von der neuen Stadt zur alten überschritten. Zusammen ist die Alte und Neue Form zu einer schnell wachsenden, moderne Hauptstadt geworden, mit dem Charme einer alten spanischen Kolonialstadt. Auf Bürgersteigen sprechen die Büroangestellten an den beweglichen Telefonen, während örtliche Ureinwohner in den bunten traditionellen Kostümen Decken, Ponchos, Kaugummi und Lotteriekarten verkaufen. Die Million-Dollar Wohnungen, die durch Ölfirmen und Drogegeld woanderers besessen werden, koexistieren mit Elendsvierteln in den verarmten Barrios, in denen die Armen und die Arbeitslosen der Landbevölkerung leben.

Neben seiner großen Höhe ist die auffallendste geographische Eigenschaft von Quito die Länge der Stadt und seiner Breite. Vom Norden bis zum Süden dehnt sie sich ca. 30 Kilometer [ 19 Meilen ] aus, dennoch ist sie nur drei bis fünf Kilometer [ zwei bis drei Meilen ] breit. Im Norden ist der Wohn- und Geschäfts Bezirk der neuen Stadt, Im Süden ist ein Bereich der Industrie und des preiswerten Wohnraumes, während in seinem Herzen die historische Mitte der alten Stadt liegt. Dieser schmale Streifen des verstädterten Landes wird zwischen den steilen Steigungen der Einfassung Pichincha zum Westen hin und einer tiefen Schlucht, durch die der Fluß Machangara fließt, zum Osten hin gebildet. In den letzten Jahren hat sich der städtische Teppich ausgebreitet, bis hinauf an die Steigungen des Berges zum Westen hin und in die Los Chillos Senke auf der östlichen Seite der Stadt.

Klima. Trotz der Verunreinigungen in Teilen der Stadt zu bestimmten Tageszeiten, hat Quito ein fast vollkommenes Klima, das gut als unaufhörliches Frühjahr beschrieben wird. Bis zum Mittag erreicht die Temperatur normalerweise eine angenehme Höhe von ungefähr 22 GradC [ 72 F ] während durchschnittliche Nachtzeittemperaturen bei 11Grad C [ 52 F ] liegen. Da die Stadt nur einige Meilen Südlich des Äquators liegt, gibt es wenig klimatische Veränderung während des Jahres. Nur in den sogenannten Wintermonaten [ Oktober bis Mai ], wo es häufig am Nachmittag regnet. Trotz des annehmbaren Klimas, umgeben Wolken häufig die umliegenden Gebirgsspitzen. Quitenos sagen, das sie zwei Arten Wetter haben: entweder sonnig mit Wolken oder Wolken mit Sonnenschein.

Im Allgemeinen ist das Klima Quitos gut für die Gesundheit und ein Gefühl des Wohlbefindens stellt sich ein, aber es nimmt den meisten Besuchern ein oder zwei Tage in Anspruch, um sich an die Höhe zu gewöhnen. Auf fast 3.000 m [ 10.000 ft ] über Meeresspiegel, ist diese die dritt höchste Hauptstadt in der Welt nach La Paz in Bolivien und Lhasa in Tibet. Sie merken es am Atmen, wenn Sie ihr Gepäck am Flughafen tragen oder Berg hoch Ihre erste Steigung bewältigen. Andere Symptome der Höhenkrankheit sind Kopfschmerzen, Übelkeit und Trägheit. Um die Symptome zu veringern, vermeiden Sie Alkohol und Zigaretten, trinken Sie viel Wasser und ruhen sich viel aus. Fast jeder hat schnell diese Symptome überwunden, aber wenn Sie sich nicht innerhalb eines oder zweier Tage besser fühlen, sind Sie offensichtlich nicht für große Höhen geeignet. Dann heisst es abwärts und zurück!

Quito hat alle Anziehungen und Annehmlichkeiten der meisten Hauptstädte. Für Touristen ist der bekannteste und nützlichste Bereich-Mariscal in der neuen Stadt, in einer Reihe quer verlaufenden Straßen und in der Nähe zur Rio Amazonas, zwischen den Hauptstrassenkreuzungen der Avenida Patria und der Avenida Franciso de Orellana. Hier werden Sie Reisebüros, Fluglinien, Gaststätten, Nachtklubs, billige Herbergen, die besten und kostspieligsten Hotels, trendy Galerien ,aufregendes Kunsthandwerk und Kleidung finden. In der Tat gibt es sehr wenig, was Quito nicht hat. Es gibt Taschendiebe wie in allen großen Städten, was bedeutet, daß Besucher besondere Sorgfalt walten lassen sollten und auf ihrem Besitz ständig aufpassen sollten. Insbesondere ist es nicht ratsam, Nachts alleine durch die Straßen zu gehen.


Recommended Hotels



Dirección: Francisco Salazar E 12-137 y Toledo
Teléfono: (+ 593 2) 2 528 062 /2 557 108 /2 904 659
E-mail: info@casaaliso.com